Bayrisches Kinderturnfest Schweinfurt

Vom 30.5.14 - 01.06.14 fand in Schweinfurt,

das Bayrische Kinderturnfest statt.

Wir gingen mit 27 Mädchen in verschiedenen Disziplinen an den Start.

Begleitet wurden die Mädchen von den Übungleitern, einigen Eltern und natürlich einer reihe

Kampfrichtern, die immer dabei sein müssen, wenn wir an Wettkämpfen teilnehmen.

Vielen Dank an Alle. Nach Aussagen der Kinder, waren es tolle  2, 1/2 Tag.

Vielleicht schreibt ja noch jemand einen kleinen Bericht.

und da ist er, der Bericht.-:))

Als PDF zum herrunterladen und zum lesen. Geschrieben von Birgit Kittsteiner:

 
 
 
Das 3. Bayerische Kinderturnfest, das in der Zeit vom 30.05 bis 01.06.2014 von der Bayerischen Turnerjugend zusammen mit dem Bayerischen Turnverband, dem Turngau Schweinfurt-Hassberge und der Stadt Schweinfurt durchgeführt wurde, war ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer. Der SV Fortuna Regensburg reiste mit 27 Turnerinnen und 7 Trainer/innen bzw. Betreuerinnen/Mütter an. 
 
Schweinfurt eröffnete das Turnfest am Freitag Nachmittag mit einer äußert sehenswerten und abwechslungsreichen Show, die Turnerherzen höher schlagen ließ. Motiviert von beobachteten akrobatischen und turnerischen Kunststücken tobten sich die Fortuna Mädchen im Anschluss auf dem nahegelegen Sportplatz aus. Nach einem gemeinsamen Abendessen bezogen Turnmädchen und Betreuerinnen Quartier im dritten Stock des angrenzenden Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, wo zwei Klassenzimmer zur Verfügung standen. Da wurden Matten aufgepustet, ausgerollt, Matratzen verschoben, mit Kompressoren komfortable Liegeplätze geschaffen, unter Schülertischen Lager gebaut, Kuscheltiere und -kissen begutachtet, Lektüren vorgelesen, Haare gekämmt, geflochten, gedreht und gezwirbelt, Zahnpasta nach Geschmack getestet, in Schlafsäcke gekuschelt, Schlafbrillen aufgezogen, Ohropax hergerichtet, nochmal der Durst gestillt, nochmal gelüftet, nochmal auf Toilette gegangen, nochmal auf Toilette gegangen, nochmal….  
 
 
Irgendwann spät am Abend, als alle Turnerinnen endlich schliefen, fanden auch die Betreuer noch Zeit, sich kurz zusammenzusetzen und den nächsten Tag zu planen.
 
Denn am Samstag stand bereits sehr früh am Morgen der Turnerjugend-Drei- bzw. Vierkampf an. Für so manche Turnerin bot sich in der Turnhalle ein ganz neues, anderes Wettkampfbild: Unzählige Mädchen in bunten Turnanzügen wuselten durch die 3-fach-Halle, reihten sich an den verschiedenen Geräten auf und zogen sofort zum Nächsten weiter, sobald die Übung beendet war. Unzählige Trainer/innen auf der Suche nach der kürzesten Anstehzeit führten ihre Schützlinge durch die Gerätelandschaft. Anders als bei den überschaubaren Talentiade-Wettkämpfen der Oberpfalz, hatten es hier die Veranstalter mit über 1.200 Teilnehmer aufzunehmen. Dass hinter diesem ersten, vermeintlich chaotischen Anblick in der Halle sehr wohl Organisation, ein großartiger Einsatz und eine komplizierte EDV steckte, zeigte die einjährige Vorbereitungszeit der Veranstalter und der Einsatz der über 200 ehrenamtlichen Helfer/innen bzw. Kampfrichter am Turnfestwochende selbst. 
 
Nach beendeten Wettkämpfen trafen sich alle wieder zum gemeinsamen Mittagessen. Dank sei der heutigen Technik und dem spontan eingerichteten „Schweinfurt-Chat“ unserer System-Administratorin Ina. So war jeder Betreuer immer sofort erreichbar und Treffpunkte konnten völlig problemlos festgelegt oder verändert werden. Doch auch ohne Mobiltelefon war klar: Treffpunkt Pommesbude! Direkt vor unserem Quartier war Festzeltgarnitur aufgebaut, Nudeln, belegte Semmeln, Kuchen und natürlich die begehrten Pommes mit Ketchup im Angebot. 
Angenehm war, dass das Schweinfurter Schulgelände überschaubar war und innerhalb kurzer Gehzeit die Wettkampf-, Speise- und Schlafstätten erreicht wurden. Kein Kind konnte hier verloren gehen.
 
Nachmittags stand das Schweinfurter „Mitmachangebot“ auf dem Programm. Vielseitige und abwechslungsreiche Parcours und Übungen konnten durchlaufen und dafür ein Stempel auf einer Turnfest-Urkunde erworben werden. Hatte man genügend Stempel gesammelt, durfte man sich einen kleinen Kuscheltieranhänger im Festbüro abholen. Eine durchaus begehrte Trophäe. Und bei dieser Art Spielstraße aus Slacklines, Airtrack-Bahn, Bobbycar-Parcours, etc. stand der spielerische und olympische Aspekt im Vordergrund. 
Neben all diesen vielen Angeboten blieb immer noch die Möglichkeit sich einfach mit  seinen Freundinnen die Zeit zu vertreiben. Die Mädchen spielten Fangen und Verstecken auf dem Gelände oder übten sich als zukünftige Lehrerinnen an den Tafeln in den Klassenzimmern. Dass bei solchen großen Veranstaltungen der Leistungsgedanke in den Hintergrund rückt und die Gemeinschaft, das faire Miteinander, der Teamgeist und das Gruppenerlebnis an erster Stelle stehen braucht nicht extra hervorgehoben werden. 
 
 
 
Und nach so einem ereignisreichen Tag fiel auch das Schlafengehen am Samstag Abend schon viel leichter….
 
Am Sonntag stand ein ganz besonderer Wettkampf auf dem Plan: Ein Drei- bzw. Vierkampf, bestehend aus Bodenturnen, Minitrampolin, 50 bzw 75m Sprint und Schwimmen (nur beim Vierkampf). Dass die Fortuna Turnerinnen sehr wohl vielseitig begabt sind, zeigt ein Blick auf die (langen) Ergebnislisten (s.u.). Es war spannend, mal in andere Sportarten hineinzuschnuppern. Auch blieb Zeit, den Wettkämpfern beim Leichtathletik 3-Kampf, der ebenso auf dem Turnfest-Programm stand, zuzusehen. Keine Zeit blieb für einen Blick zu den Tanz und Boden-Kasten-Wettbewerben. Darbietungen dieser Art gab es dann allerdings in der abschließenden Gala. Hier legten sich die Veranstalter nochmals mächtig ins Zeug und zeigten eine abwechslungsreiche Show. 
 
Nun hieß es auch für uns: Zeit zur Abreise! Hier war gut beraten, wer seine sieben Sachen zwei Tage gut beieinander gehalten und alles wieder so, wie „Muttern“ es zu Hause gepackt hatte, verstauen konnte. Kein einfaches Unterfangen: so manche Isomatte oder Trinkflasche musste auf dem Weg zum Auto aufgelesen werden. Bei aller Müdigkeit  und Erschöpfung zeigte sich doch: das Turnfest-Wochenende förderte die Gemeinschaft!!
 
Allen Trainerinnen, Trainern, Betreuerinnen, Müttern sei Dank für die Unterstützung und auch Ihr Mädchen habt ein Lob verdient: ihr seid eine tolle, verständige und selbstständige Gruppe gewesen: Es hat sehr viel Spaß gemacht mit Euch. 
 
Wer die Ergebnislisten der verschiedenen Wettkämpfe einsehen möchte, folge diesem Link: